Judo

Aktuelles

20.05.2017

Nibelungen Turnier u18 in Worms

Ganz ohne Trainerunterstützung machten sich diesmal Leon Schramm und Samar Keul auf den Weg nach Worms zum Nibelungen Turnier. Aus Anlass des 60 jährigen Jubiläums des Judo-Club Worms fand das Turnier in der neuen und modernen Sporthalle in Worms statt. Leon trat in der Gewichtsklasse bis 46 kg und Samar in der Klasse bis 81 kg an. Leon musste sich gegen einen starken Gegner aus Eppelsheim behaupten. In einem verbissenen Kampf gelang es Leon am Ende seinen Gegner im Bodenkampf mit einer gut ausgeführten Haltegrifftechnik zu besiegen. Samar hatte 4 Gegner in seiner Gewichtsklasse. Im ersten Kampf hat Samar lange geführt aber kurz vor Ende der Kampfzeit durch eine Gegenwurftechnik seines Gegners leider knapp verloren. Den zweiten Kampf siegte er schnell und eindeutig mit einer perfekten Wurftechnik. In Kampf drei und vier startete er wieder überlegen unterlag am Schluss aber jedes Mal im Bodenkampf. Am Schluss errang er durch seine erreichten Punkte den respektablen dritten Platz in einer starken und hochkarätigen Gruppe.

12.03.2017

Bezirksmeisterschaften u10/u12 in Höhr-Grenzhausen

Am Sonntag, dem 12.03.2017, fand in Höhr-Grenzhausen das alljährliche Bezirksturnier der unter 10 (u10) und unter 12 (u12) Jährigen statt.
Vertreten wurden die SF Höhr-Grenzhausen in der u10 durch Kian Weisbrod, Lars Inslob, Henri Stein, Luca Dankanic und Lukas Matjuchin. Luca musste als Erster der fünf auf die Matte. Innerhalb seiner drei Kämpfe steigerte er sich und hielt sich immer besser an die Anweisungen der Trainer, wodurch er sich den dritten Platz erkämpfen konnte. Kian hatte ebenfalls drei Gegner. Zwei konnte er durch gute Standtechniken besiegen. Ein toller 2. Platz für Kian. Der "Erstkämpfer" Lars musste sich im ersten der drei Kämpfe leider geschlagen geben. Danach jedoch startete er voll durch und setzte die Ratschläge der Trainerin in den letzten beiden Kämpfen so gut um, dass er sich so den zweiten Platz erkämpfen konnte. Lukas hatte zwei Gegner. Den ersten Kampf gewann er mit einer guten Technik, im zweiten jedoch musste er sich seinem Gegner geschlagen geben. Auch Lukas konnte somit einen tollen 2. Platz belegen. Henri kämpfte alle drei seiner Kämpfe geschickt und erkämpfte sich so durch gute Wurftechniken und aktivem Einsatz den ersten Platz.
In der u12 kämpften für die SF Höhr-Grenzhausen Kim Schindewolf, Lennart Erxleben, Edwin Remmele, Arthur Remmele und Maximilan Linkevic. Bis 28kg kämpfte Arthur. Leider war dies eine der Gewichtsklasse mit den meisten Teilnehmern.  Als Erstkämpfer schlug er sich wacker, musste sich aber leider zweimal geschlagen geben.  Dies bedeutete am Ende Platz 7. Auch bis 34kg gab es viele Teilnehmer. Maximilan war einer davon. Leider verlor auch er zweimal knapp und belegte aso auch letztendlich einen 7. Platz. Bis 40kg kämpfte Lennart mit fünf anderen Jungs um Platz eins. Dabei setzte er in den ersten zwei Kämpfen gut um, was im Training geübt worden war und gewann somit mit Ippon. Im Halbfinale musste er sich dann aber doch geschlagen geben und errang somit einen beachtlichen 3. Platz. Bis 43kg musste Edwin dreimal an den Start. Trotz einer Steigerung von Kampf zu Kampf langte es am Ende "nur" für Platz 3. Kim, als einzige weibliche Vertreterin des Vereins in der u12, hatte zwei Gegnerinnen. Als erfahrene Kämpferin konnte Kim beide Kämpfe mit Geschick und einer "schnellen Hüfte" gewinnen, weshalb sie sich stolz ganz oben auf das Treppchen stellen durfte. Platz 1 für Kim.

04.03.2017

Teilnahme bei den Deutschen Einzelmeisterschaften U18  

Am Freitag dem 3. März fuhr Leon Schramm (-46 kg) mit den qualifizierten Teilnehmern des Judoverbandes Rheinland und dem Landestrainer Dennis Maas zur Deutschen Einzelmeisterschaft nach Herne. Er hatte sich vor 14 Tagen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der männlichen U18 plaziert und somit sein Ticket gelöst.
In Herne gingen am Samstag (04.03.2017) 222 gemeldete männliche und am Sonntag (05.03.2017) 188 gemeldete weibliche Kämpferinnen aus 18 verschiedenen Landesverbänden an den Start.
In die erste Runde ging es mit Losglück und einem Freilos. In der zweiten Runde hatte einen starken Gegner, den späteren 7. Plazierten. Trotz starken Aktionen konnte er den Kampf nach einem Rückstand nicht mehr ausgleichen und verlor den Kampf. Nun hieß es in der Trostrunde zu versuchen noch in die Medaillenränge zu kommen. Leon und sein Gegner hatten einen ausgeglichenen Kampf. Beim Versuch den Gegner zu werfen, wurde Leon gekontert und verlor mit Ippon. Das Turnier war somit beendet.
Für den Höhrer Judoka war es ein tolles Erlebnis bei der Deutschen Meisterschaft zu starten, auch wenn es dieses Jahr nicht für eine Medaille gereicht hatte.

11.02.2017

Erfolg bei den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften U18  

Nach seinem 10. Platz in der Jahresrangliste des Judoverbandes Rheinland der u18 in 2016, dem Gewinn des Rheinlandmeistertitels vor 2 Wochen, ist die Bronzemedaille bei den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften, im zweiten Jahr in dieser Altersklasse, ein weiterer großer Erfolg für Leon Schramm vom SF Höhr-Grenzhausen.
Nach 4 mitunter harten Kämpfen gegen Judokas aus Hessen, der Pfalz, dem Saarland und dem Rheinland errang Leon genug Siege um in der Endabrechnung den 3. Platz zu belegen. Wie hoch diese Leistung zu bewerten ist, wird klar, wenn man weiß, das jeweils nur die 4 besten Judoka einer Gewichtsklasse aus den 4 Landesverbänden an diesem zweithöchsten deutschen Turnier dieser Altersklasse teilnehmen dürfen.
Durch diesen 3. Platz darf Leon erstmalig an Deutschen Meisterschaften im Judo teilnehmen und sich mit den ganz GROßEN aus dem Rest von Deutschland messen.
Sehr bemüht darum ebenfalls das Ticket für die Deutsche Meisterschaft zu lösen waren Samar Keul (-73kg) und Tom Schwenninger (-66kg). Dieses wollten ihre Gegner jedoch auch, und so mussten unsere beiden Judoka neidlos anerkennen, dass ihre Gegner an diesem Tag einfach zu stark waren. Am Ende belegte Samar eine respektablen 7. Platz und Tom durfte sich mit Platz 11 trösten.

29.01.2017

Erfolg bei den Rheinlandeinzelmeisterschaften U18  in Bad Ems

Nicht Masse sondern Klasse war wieder einmal das Motto der diesjährigen Judo Rheinlandeinzelmeisterschaften der u18 und u21 in Bad Ems.
Und mit 3 Teilnehmern und 3 Platzierungen auf dem Treppchen, konnten die Judoka des SF Höhr-Grenzhausen einmal mehr zeigen, dass sie zur Spitze dazugehören.
Allen voran Leon Schramm in der Gewichtsklasse - 46kg. In seinem zweiten Jahr in der u18 wollte er den 2. Platz vom letzten Jahr bestätigen, bzw. sogar verbessern und schaffte dies auch durch eine gute Kampfeinstellung. Selbst das Finale ging nicht über die volle Kampfzeit, sondern konnte von Leon durch einen Haltegriff vorzeitig gewonnen werden. Gold für Leon!
Ein wenig holpriger verlief das Turnier für Tom Schwenninger (- 66kg) und Samar Keul (-73kg). Beide verloren ihren ersten Kampf gegen die späteren Rheinlandmeister ihrer Gewichtsklassen und mussten sich deswegen mühevoll in der Trostrunde bis in die kleinen Finals um den 3. Platz vorkämpfen. Dies gelang ihnen dann auch und so konnten sie sich nach 3, bzw. 2 gewonnen Kämpfen bei der Siegerehrung die Bronzemedaille umhängen lassen.
Herzlichen Glückwunsch allen 3 Medaillengewinnern und viel Erfolg bei den Süd-Westdeutschen Meisterschaften in 2 Wochen.

16.12.2016

3 neue Braungurtträger beim SF Höhr-Grenzhausen

Nach gut einem Jahr Vorbereitung, vielen Lehrgängen und Übungseinheiten bestanden alle angetretenen Judoka des SF Höhr-Grenzhausen die Braungurtprüfung.
Hiermit haben sie die höchste Schülergraduierung erreicht die es im Judo gibt, bevor man den Schwarzgurt erreichen kann.
Um sich den braunen Gürtel zu verdienen, mussten sie nicht nur schon einen Teil der Kata (spezielle Partnerübungsform) für den Schwarzgurt zeigen, sondern auch alle Grundlagenwürfe, -haltegriffe, sowie Würger und Hebel demonstrieren können.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung an Tom Schwenninger, Lea Schwenninger und Samar Keul.

04.12.2016

Erfolg bei den Bezirkseinzelmeisterschaften U10/U12 in Bad Ems

Drei unserer Judoka nahmen in Bad Ems bei den Bezirkseinzelmeisterschaften U10 und U 12 teil. Dies waren Kian Weisbrod (U10/m), sowie Kim Schindewolf (-33 kg) und Antonia Brühl (-40kg) in der Alterklasse U12/w.

Kian nahm an seinem ersten Turnier teil und erreichte einen guten dritten Platz.

Kim und Antonia zeigten in ihren Gewichtsklassen hervorrgande Kämpfe und wurden dort  jeweils Erste und somit Bezirkseinzelmeister.

 

01.10.2016

Gold, Silber und Bronze für Judoka beim 24. Herbstturnier in Urmitz

U12 Über 300 Judoka aus 4 Landesverbänden kämpften beim 24. Herbstturnier in Urmitz um Ehre und Medaillen.
Drei unsere 8 teilnehmenden Judoka waren dabei sogar so gut, dass es zu einem Platz auf dem Treppchen langte. Dies waren in der u18 Leon Schramm (-46kg) und Samar Keul (-73 kg), sowie in der u12 Kim Schindewolf (-33 kg).

Kim konnte sich durch Siege und eine Niederlage als zweite ihrer Vorrundengruppe für das Halbfinale qualifizieren. Bei diesem ausgeglichenen Kampf konnte keine der beiden Judoka eine Wertung erzielen, so dass nach der regulären Kampfzeit die knappste aller Entscheidungen (Kampfrichterentscheid) herhalten musste. Kim hatte dabei das nachsehen und musste sich durch diese Niederlage mit dem hervorragenden 3. Platz "begnügen".
Durch drei vorzeitige Siege in Vorrunde und Halbfinale zog Samar souverän ins Finale ein. Dabei zeigte es verschiedene Techniken und war immer in der Lage sich auf seine Gegner einzustellen. Dieses gelang im Finale seinem Gegner auch sehr gut, wodurch er Samar dann letztendlich besiegen konnte. Samar hatte jedoch deutlich gezeigt, dass er Silber gewonnen und nicht Gold verloren hat.
Erneut ganz oben in diesem Jahr war Leon. Gold war ihm auch an diesem Tag nicht zu nehmen. Hierbei zeigte es tolles Judo und war in der Lage sich immer weiter zu steigern. Durch seine bisherigen vielen guten Platzierungen besteht sogar die Chance, dass er am Ende des Jahres in der TOP 10 des Jahres 2016 im Judoverband Rheinland bei der u18 landet.
Gut gekämpft, aber leider nicht ganz nach oben geschafft haben es an diesem Tag folgende Judoka:
in der u12: Maximilian Linkevic(-31kg) 9. Platz, Edwin Remmele (-43kg) 7. Platz, Daniel Remmele (+46kg) 9. Platz
in der u15: Justin Remmele (-50kg) 9. Platz, Jule Inslob (-48kg) 5. Platz.

17.07.2016

Dschungelcamp 2.0

Das Wochenende am 16./17.07. stand ganz im Zeichen vom "Dschungelcamp 2.0".
Hier fand eine sehr gelungene und schöne Veranstaltung mit Judokas aus Montabaur, Siershahn und Höhr-Grenzhausen statt , welche ausschließlich durch die Jugend vom ESV Siershahn organisiert und durchgeführt wurde.
An den zwei Tagen kam es nicht auf das harte Judohandwerk an, sondern stand hier ganz klar der Spaß und das kennenlernen außerhalb der Kampfflächen im Vordergrund.

Wir danken für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf.

10.07.2016

Erfolg für Judokas der SF Höhr-Grenzhausen in Bad Ems

Beim letzten Turnier vor der wohlverdienten Sommerpause starteten fünf Judoka der SF Höhr-Grenzhausen bei einem Großturnier in Bad Ems. An zwei Tagen kämpften hier nahezu 400 Judoka aus NRW, dem Rheinland, der Pfalz, Hessen und Saarland um Pokale und Medaillen. Sogar eine Kämpferin aus England trat an.

Am Samstag mussten die Jungs der U18 ran. Dies waren Leon Schramm (-43kg), Tom Schwenninger (-60kg) und Samar Keul (-73kg). Alle drei hatten in der letzten Zeit gut trainiert und erhofften sich gute Platzierungen, welches ihnen auch gelang.
Relativ eindeutig und schnell konnte Samar seine beiden Vorkämpfe durch zwei sehenswerte Würfe gewinnen und zog als Poolsieger ins Halbfinale ein. Sein Gegner hatte sich jedoch sehr gut auf ihn eingestellt und wusste Samar's Spezialtechnik so gut zu kontern, dass dadurch der Kampf vorzeitig beendet war. Die Niederlage im Halbfinale bedeutete jedoch den 3. Platz für Samar.
Bis zum Finale nicht zu bremsen waren Leon und Tom. Tom gelang dabei sogar ein Sieg nach nicht einmal 10 Sekunden. Beide Höhrer Judokas trafen in ihren Finals auf Kaderathleten aus anderen Bundesländern. Und obwohl beide bis an ihre technischen und taktischen Grenzen gingen, langte es am Ende nicht. Letztendlich durften sich beide jedoch über den Gewinn der Silbermedaille freuen.

Sonntags versuchten sich dann Jeanny Schwenninger (-57kg) und Maximilian Warncke (-40kg) im starken Feld der U15 Judoka zu behaupten.
Den Anfang machte Max. Obwohl es sein erstes Judoturnier war und er mit noch viel Respekt und Nervosität auf die Matte ging, zeigte er schon gute Ansätze und konnte über weitere Strecken gut mithalten. Leider waren in seinem Vorrundenpool auch zwei erfahrene und langjährige Kaderkämpfer vertreten. Letztendlich durfte er aber auf einen tollen 5. Platz bei seinem ersten Turnier stolz sein.
Danach war Jeanny an der Reihe. Man konnte ihr deutlich anmerken, dass sie sich allmählich an die neue Altersklasse gewöhnt hatte und auch dementsprechend motiviert und konzentriert ans Werk ging. Bis zum Finale konnte sie alle Kämpfe vorzeitig gewinnen. Gegen ihre Finalgegnerin hatte sie noch beim letzten Turnier verloren. Dieses Mal ließ sie sich jedoch nicht überraschen, sondern konnte ihre Gegnerin durch einen tollen Konter und anschließenden Haltegriff vorzeitig besiegen. Gold für Jeanny!

19.06.2016

Gold, Silber und Bronze für Judokas der SF Höhr-Grenzhausen

GruppenfotoÜber 250 Judoka aus Holland, Belgien und Deutschland kämpfen beim 20. Internationalen Rhein-Ahr-Turnier in Remagen.
Jeanny Schwenninger trat in der u15 bis 57kg an. Es war für sie das zweite Turnier in der neuen Altersklasse und dementsprechend nervös ging sie ans Werk. Dadurch verlor sie trotz einer Führung noch ihren ersten Kampf nach einer kleinen Unachtsamkeit. Stück für Stück legte sich jedoch diese Angespanntheit ab und konnte dann durch Siege in ihren weiteren Kämpfen am Ende den 3. Platz belegen.
Auch für Tom Schwenninger ist es das erste Jahr in der neuen Altersklasse, der u18. Dies merkte man ihm jedoch nicht an. Souverän gewann er seine Vorkämpfe und das Halbfinale. Im anschließenden Finale traf er auf den amtierenden Rheinlandmeister seiner Gewichtsklasse (-60kg). Dieser 2 Jahre ältere Judoka war leider noch eine Nummer zu groß für ihn. Trösten konnte er sich jedoch mit dem Gedanken, an diesem Tag viele ältere Judoka hinter sich gelassen zu haben und mit dem Pokal für den 2. Platz nach Hause fahren zu können.
Ganz nach oben auf dem Treppchen schaffte es Leon Schramm in der u18 bis 43kg. Ungeschlagen fuhr er an diesem Tag nach Hause. Ein toller Erfolg und dies obwohl auch er erst das erste Jahr in der u18 kämpft.

 

12.03.2016

Erfolg für den SF-Höhr-Grenzhausen beim Internationalen Vulkaneifelturnier in Daun

GruppenfotoAm Samstag dem 12.03.16 fand in Daun das alljährliche internationale Vulkaneifel-Judo-Turnier statt.  Die SF-Höhr-Genzhausen wurde von Samar Keul und Leon Schramm würdig vertreten.                                                                                                                                   In der Altersgruppe U18 männlich und dort in der Gewichtsklasse -66 kg musste Samar in einer extrem starken Gruppe mit 12 Teilnehmern antreten. In der Vorrunde zeigte er eine äußerst starke und konzentrierte Leistung und gewann die ersten zwei Kämpfe souverän mit tollen Wurftechniken. Beim Kampf ums Halbfinale und dem folgenden Kampf um Platz drei, musste er sich leider zwei starken Gegner geschlagen geben und errang somit den 5. Platz.                                                                                                                  In der Gewichtsklasse -43 kg und ebenfalls in der Altersgruppe U18 trat ein hoch motivierter Leon Schramm an. In einem spannenden und langen Kampf gegen einen ebenbürtigen Gegner, siegte Leon am Schluss mit einem hervorragenden Haltegriff, mit dem er seinen Gegner bezwang. Im letzten und entscheidenden Finalkampf jedoch, musste er sich trotz tollem Einsatz und guten Techniken geschlagen geben, errang dadurch aber den hervorragenden 2. Platz, der ihm eine Urkunde und die silberne Medaille brachte. 

27.02.2016

Höhrer Judokas belegten vordere Plätze in Siershahn

GruppenfotoGruppenfotoMit insgesamt 10 Judokas auch dieses Jahr wieder stark vertreten, waren unsere jüngsten Nachwuchskämpfer bei den Bezirksmeisterschaften der Altersklassen U10 und U12.

In der Altersklasse U10 traten an, Henri Stein, Edwin Remmele, Paul Hemmert und Lucas Matjucin.
Henri und Edwin mussten sich lediglich einem Gegner geschlagen geben und konnten sich somit den 2. Podestplatz sichern. Auch hoch motiviert gingen Paul und Lukas in ihre Kämpfe, sie konnten sich leider nicht ganz so hoch auf dem Podest positionieren, aber immernoch auf einen sehr guten 3. Platz.

In der stärker besetzten Altersklasse U12 kämpften Josėphine Koch, Jonas Stein, Kim Schindewolf, Daniel Remmele, Lennart Erxleben sowie Armin Ellerwald.
Nach zwei Siegen in folge, musste sich Jonas nur in seinem dritten Kampf geschlagen geben, hier verließ in ein wenig die Konzentration, aber dennoch konnte er sich über den 2. Platz freuen. Auch Josy hätte sicherlich ihren ersten Kampf, nach längerer Wettkampfpause nicht "verschlafen" müssen, sicherte sich dann aber doch den 2.Platz. Nachdem Kim sowie Daniel stark in den Wettkampf gestartet waren und ihre jeweils ersten Kämpfe für sich entschieden, waren dann leider beide den folgendem Gegner unterlegen. Lennert hatte sich seinen ersten Kampf sicherlich anders vorgestellt und war hier nicht erfolgreich, konnte aber den zweiten Gegner dann doch kontrollieren und besiegen. Leider ging der dritte Wettstreit dann nicht zu seinen gunsten aus. Auch Armin wollte an diesem Tag sein Potential voll ausschöpfen, konnte aber am weiteren Verlauf des Wettkampfes, verletzungsbedingt nicht mehr teilnehmen, dennoch sicherte er sich, wie auch Kim, Daniel und Lennert den 3. Podestplatz.

 

24.01.2016

2x  Edelmetall für Judoka vom SF Höhr-Grenzhauen

Für die zwei Judoka Leon Schramm und Tom Schwenninger war es sowohl das erste Turnier 2016 als auch das erste Turnier in dieser Altersklasse, der u18. Als jüngster Jahrgang bei dieser Rheinland Einzelmeisterschaft in Nassau ging es primär darum sich an die neuen Wettkampfregeln zu gewöhnen.

In der am stärksten besetzten Gewichtsklasse (-55kg) konnte Tom seinen ersten Kampf überraschend schnell nach nur 15 Sekunden für sich entscheiden. Im Halbfinale traf er auf den letztjährigen Rheinlandmeister, dem Tom wenig entgegensetzen konnte und verlor. Im "kleinen Finale" um den 3. Platz war Tom dann jedoch wieder voll auf der Höhe und gewann vorzeitig durch einen Haltegriff.

Bis ins Finale vorkämpfen konnte sich Leon (-43kg). Schnell erzielte er  für einen Hüftwurf eine kleinen Wertung. Dann wurde Leon jedoch in einer unübersichtlichen Bodensituation von seinem Gegner in einen Haltegriff genommen, aus dem er nicht mehr herauskam.

Durch den Gewinn der  Bronze- (Tom) und Silbermedaille (Leon) haben sich beide für die Südwestdeutsche Meisterschaft in 3 Wochen qualifiziert.

06.12.2015

Sechs Platzierungen beim Nikolausturnier in Elz

Am Sonntag dem 06.12.2015 fand in Elz das 26. Nikolaus-Turnier für die u10 und u12 statt.

Auch sechs Judokas aus Höhr-Grenzhausen nahmen erfolgreich daran teil. Nach sehr abwechslungsreichen Kämpfen erreichten unsere Kämpfer folgende Plazierungen:

Lennart Erxleben - 2. Platz

Lisa-Marie Heisterberg- 3. Platz

Armin Ellerwald- 3. Platz

Philipp Jensen - 3. Platz

Henri Stein - 3. Platz

Jonas Stein - 3. Platz

22.11.2015

1x Silber und 2x Gold für Höhrer Judokas

Beim letzten Ranglistenturnier des Jahr 2015 in der Altersklasse u15 versuchten nochmals viele Judoka aus dem Rheinland ihre Position in der Jahreswertung zu verbessern oder zu halten. Dieses Ziel hatten auch Tom Schwenninger und Samar Keul.

Gleichzeitig ist das letzte Turnier dieser Art auch die Möglichkeit für die ältesten Judoka der jüngeren Altersklasse u12 in die höhere Altersklasse hinein zu schnuppern und erste Erfahrungen mit den geänderten Regeln bei den "Alten" zu sammeln. Diese Chance wollte Jeanny Schwenninger nutzen.

Alle drei Judoka des SF Höhr-Grenzhausen taten dieses äußerst erfolgreich.

Hoch motiviert, sich zum Saisonabschluss die erste Goldmedaille für dieses Jahr in einem Ranglistenturnier zu erkämpfen, ging Samar bis 60kg ans Werk. Schnell merkte man, dass Samar das "Projekt Gold" auch in die Tat umsetzten wollte und konnte, denn schon im ersten Kampf gewann er gegen den stärksten Konkurrenten vorzeitig durch eine tolle Wurf- und Haltegriffkombination. Beflügelt durch diesen deutlichen Sieg war er auch durch seine anderen Gegner nicht mehr zu stoppen. Sein Lohn war die erhoffte Goldmedaille!

Genauso ehrgeizig war Tom. Durch einen Sieg bei diesem Turnier steigen seine Chancen das Jahr 2015 unter den besten 10 Judoka in der Jahresrangliste des Judoverbandes Rheinland zu beenden. Nach einem relativ "einfachen" schnellen Sieg in einem Vorrundenkampf, kam es zum Halbfinale gegen Steffen Heinz. Beide Judoka hatten sich in diesem Jahr schon sehr oft, in meistens äußerst spannenden und knappen Kämpfen, gegenübergestanden, wobei beide auch etwa gleich oft als Sieger die Matte verlassen hatten. Auch dieses Mal entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe, der nach der regulären Kampfzeit keinen Sieger hatte. Somit ging es in den "Golden Score", bei dem die erste (kleinste) Wertung sofort den Sieg bedeutet. Nach etwa einer Minute gelang es Tom diesen kleinen Vorteil zu erkämpfen und als Sieger ins Finale einzuziehen. Im Finale ließ Tom nichts anbrennen. Recht schnell gelang es ihm durch einen Haltegriff zu gewinnen. Gold für Tom!

Als "junges Küken" war Jeanny sehr aufgeregt, da sie zum ersten Mal bei den bis zu 3 Jahre älteren Judoka mitmischen durfte. Und dies tat sie mit Bravour. Noch sehr nervös und für sie unerwartet unüberlegt in ihren Aktionen, begann sie den ersten Kampf. Nachdem sich diese erste Anfangsnervosität jedoch gelegt hatte packte sie ihre "alte Routine" aus und konnte dann überlegen durch einen Haltegriff gewinnen und ins Halbfinale einziehen. Auch hier stellte sie schnell fest, dass ihre Gegnerin auch nur mit Wasser kocht und so gelang es ihr durch einen Armhebel vorzeitig zu gewinnen. Im Finale jedoch musste Jeanny feststellen, dass ihre Gegnerin 2 Jahre mehr Kraft mitbringt und somit sich dieser Vorteil auch auf einen Kampf auswirkt. Letztendlich verlor sie den Kampf, aber gewann SILBER bei ihrem ersten u15 Turnier.

14.11.2015

Thomas Koch und Andre Wolf bestehen Prüfung zum 3. Dan

Am letzten Wochenende fanden in Neuwied die Dan-Prüfungen im Judo statt.

Sowohl der jüngste, als auch der älteste Prüfling für den 3. Dan kamen von den SportFreunden aus Höhr-Grenzhausen. Thomas Koch und Andre Wolf, die beide Trainer bei den SportFreunden sind, legten nach einjähriger Vorbereitungszeit gemeinsam die Prüfung zum 3.Dan erfolgreich ab.

Wer Lust hat die frischgebackenen 3. Dan-Träger als Trainer kennenzulernen ist schon jetzt herzlich zum nächsten Anfängerkurs eingeladen, der am 22.01.2016 beginnt. Weitere Infos zu diesem Kurs werden, sobald sie vorliegen, auf der Homepage der Judoabteilung unter http://www.sf-hoehr-grenzhausen.de/index.php/judo veröffentlicht.

Weitere Artikel älteren Datums finden sie im Archiv.